Publikationen

Bücher

(7) Karsten Dahlmanns (Hrsg.): Sonderlichs Sondierungen. Norderstedt: Books on Demand 2018. 144 Seiten. Mehr auf den Seiten des Verlags.

(6) Karsten Dahlmanns: Das verfluchte Amerika. Stefan Georges Bildnis von Unternehmertum, Markt und Freiheit. Würzburg: Königshausen & Neumann 2016. 288 Seiten. Mehr auf den Seiten des Verlags.

(5) Karsten Dahlmanns & Artur D. Kubacki: Jak sporządzać tłumaczenia poświadczone dokumentów? Przekłady tekstów z Wyboru polskich i niemieckich dokumentów do ćwiczeń translacyjnych z komentarzem / Wie fertigt man beglaubigte Übersetzungen von Urkunden an? Kommentierte Übersetzungen zu den Texten aus der Auswahl polnischer und deutscher Dokumente für Translationsübungen. Chrzanów: Wydawnictwo Biuro Tłumaczeń Kubart 2014. 616 Seiten. Inhaltsverzeichnis und mehr in der Deutschen Nationalbibliothek.

(4) Anna Majkiewicz & Karsten Dahlmanns (Hrsg.): Germanistik in vielen Kulturen. Studien und Reflexionen. 175 Seiten. Częstochowa: Wydawnictwo Wyższej Szkoły Lingwistycznej w Częstochowie 2012.

(3) Karsten Dahlmanns: Stadt ohne Vernunft. Über die ideologischen Voraussetzungen des Theaterstücks „Der gute Mensch von Sezuan“ von Bertolt Brecht, hrsg. vom Liberalen Institut der Friedrich-Naumann-Stiftung für die Freiheit. 32 Seiten. Norderstedt: Books on Demand 2010.

(2) Karsten Dahlmanns: Wissenschaftslogik und Liberalismus. Mit dem Kritischen Rationalismus durch das Dickicht der Weltanschauungen. Vorwort von Professor Hans Poser. Berlin: Weidler Verlag 2009. 185 Seiten. Mehr auf den Seiten des Verlags.

(1) Karsten Dahlmanns: Wissenschaftstheorie und Wertung. Entwurf einer Ethik, die ausgeht von den Maßgaben des Kritischen Rationalismus und in diesen Maßgaben auch ihre Beschränkung findet. Technische Universität Berlin, Berlin 2004. 309 Seiten.

Zusammenarbeit mit wissenschaftlichen Zeitschriften

(3) „Wortfolge / Szyk słów“ (ISSN 2544-2929); Redaktion.

(2) „Studia Neofilologiczne“ (ISSN 1897-4244); Gutachter (recenzent).

(1) „Comparative Legilinguistics“ (ISSN 2080-5928); Sprachredaktion (redakcja językowa).

Wissenschaftliche Aufsätze (Auswahl)

(20) Karsten Dahlmanns: „Zum Bilde Großbritanniens und der Briten bei Edwin Erich Dwinger, Ernst Jünger, Edlef Köppen und Erich Maria Remarque“. In: Studia Niemcoznawcze LX (2017), S. 371-384. Volltext (PDF).

(19)  Karsten Dahlmanns: „Zur Kontroverse um Götz Alys Warum die Juden? Warum die Deutschen?“. In:  Wortfolge / Szyk słów, 1 (2017), S. 39-62.  Volltext (PDF).

(18) Karsten Dahlmanns: „Die Entzauberung der Entzauberung“. In: Matthias Freise, Grzegorz Kowal (Hrsg.), Die mythische Zeit der Moderne, Dresden: Neisse-Verlag 2017, S. 41-54.

(17) Karsten Dahlmanns: „Geist bei George. Beobachtungen“. In: Aneta Jachimowicz, Tomasz Żurawlew (Hrsg.), Geisteskultur zwischen Ästhetik und Poetik, Würzburg: Königshausen & Neumann 2016, S. 113-143.

(16) Karsten Dahlmanns: „Georgeanische Totenmesse. Edwin Erich Dwingers Die letzten Reiter und Stefan George“. In: Studia Niemcoznawcze/Studien zur Deutschkunde, LV (2015), S. 467-480. Volltext (PDF).

(15) Karsten Dahlmanns: „Zwischen Sehnsucht und Verneinung: Intellektuelle und der Untergang“. In: Aneta Jachimowicz, Alina Kuzborska, Dirk H. Steinhoff (Hrsg.), Imaginationen des Endes (Warschauer Studien zur Kultur- und Literaturwissenschaft, hrsg. v. Karol Sauerland, Bd. 6), Frankfurt a.M.: Peter Lang 2015, S. 261-285.

(14) Karsten Dahlmanns: „Stefan Georges Verhältnis zu Berlin und den Vereinigten Staaten von Amerika. Zu einigen Aspekten seiner Kulturkritik“. In: Orbis Linguarum, XLII (2015), S. 89-112.

(13) Karsten Dahlmanns: „Stefan George und Wilhelm Röpke über – und gegen – die Massengesellschaft“. In: Studia Neofilologiczne. Prace naukowe Akademii im. Jana Długosza w Częstochowie, X (2014), S. 35-52.

(12) Karsten Dahlmanns: „Der ‚grüne‘ George“. In: Orbis Linguarum, XXXIX (2013), S. 131-147.

(11) Karsten Dahlmanns: „Schoeck und Scheler“. In: Studia Neofilologiczne. Prace naukowe Akademii im. Jana Długosza w Częstochowie, VIII (2012), S. 61-74.

(10) Karsten Dahlmanns: „Helmut Schoeck: Neid vs. Freiheit. Ein Nachtrag zur Kulturgeschichte der Bundesrepublik Deutschland“.  In: Studia Neofilologiczne. Prace naukowe Akademii im. Jana Długosza w Częstochowie, VII (2011), S. 105-114.

(9) Karsten Dahlmanns: „Deutscher Antiamerikanismus: Das antikapitalistische Motiv in seiner Kontinuität“. In: Idea przemiany 3. Zagadnienia literatury, kultury, języka i edukacji, hrsg. von Anna Majkiewicz und Magdalena Duś. Częstochowa: Wydawnictwo Wyższej Szkoły Lingwistycznej w Częstochowie 2012, S. 165-176.

(8) Karsten Dahlmanns: „Die vielen Zwecke der Germanistik in einer ‚amerikanisierten’ Welt“. In: Germanistik in vielen Kulturen. Studien und Reflexionen, hrsg. von Anna Majkiewicz und Karsten Dahlmanns. Częstochowa: Wydawnictwo Wyższej Szkoły Lingwistycznej w Częstochowie 2012, S. 31-54.

(7) Karsten Dahlmanns: „Auf antiempirischem Abweg? Zu einer bedenklichen Tradition des deutschen Geistes“. In: Studia Niemcoznawcze/Studien zur Deutschkunde, XLVIII (2011), S. 337-350.

(6) Karsten Dahlmanns: „Philosoph und Fiktion. Über Max Schelers Stilisierungen seiner selbst und Anderer“. In: Schriftstellerische Autopoiesis, hrsg. von Jacek Rzeszotnik. Darmstadt: Büchner-Verlag 2011, S. 109-125.

(5) Karsten Dahlmanns: „Stadt ohne Vernunft. Über die ideologischen Voraussetzungen des Theaterstücks Der gute Mensch von Sezuan von Bertolt Brecht“.  In: Orbis Linguarum, XXXV (2009), S. 85-104.

(4) Karsten Dahlmanns: „Gegen Brain Drain und Brain Gain. Wie sich Walter Krämer und Horst Haider Munske gegen die Anglisierung des Deutschen engagieren, und was dabei übersehen wird“. In: Zbliżenia Interkulturowe 06/2009, S.105-113.

(3) Karsten Dahlmanns: „Weltenwende zum Wert-Ende? Über Botho Strauß’ Essay «Wollt ihr das totale Engineering?»“. In: Literarische Koordinaten der Zeiterfahrung, hrsg. von Joanna Ławnikowska-Koper und Jacek Rzeszotnik. Wrocław, Dresden, Częstochowa: Neisse Verlag 2008, S. 165-173.

(2) Karsten Dahlmanns: „Die Philosophie als Magd der Landeskunde“. In: Sprache und Kultur im Dialog, hrsg. v. Anna Radzik und Adalbert Wichert. Kraków: Wydawnictwo Naukowe Akademii Pedagogicznej 2007, S. 36-46.

(1) Karsten Dahlmanns: „Vom Nutzen der Evolutionstheorie für ein Gelingendes Leben“. In: FIPH Journal 2/2004 [Zeitschrift des Forschungsinstituts für Philosophie in Hannover], S. 11-13.

Rezensionen (Auswahl)

(3)  Kai Kauffmann, Stefan George. Eine Biographie, Göttingen: Wallstein 2014. In: Orbis Linguarum, XLII (2015), S. 582-584.

(2) „Das Klima im Durcheinander“ (Dirk Maxeiner, Hurra, wir retten die Welt! Wie Politik und Medien mit der Klimaforschung umspringen. Berlin: Wolf Jobst Siedler 2010). In: Zbliżenia Interkulturowe 09/2011, S. 160-163.

(1) „Liberalismus ohne Liberalismus?“ (Ralf Dahrendorf, Versuchungen der Unfreiheit. Die Intellektuellen in Zeiten der Prüfung. München: C. H. Beck 2006). In: Zbliżenia Interkulturowe 03/2008, S. 169-171.